NEWS / EVENTS

14.05.2021

Kulturschaufenster

Mischa Kuball Film über "Die Tyrannei der Intimität"


Mischa Kuball, Amateurfilm 1968/2006, 2006, Video, 4:3, 4:30 Min., Farbe, Ton

Die Tyrannei der Intimität

Die Kunstakademie Bad Reichenhall freut sich mit Mischa Kuball einen der international profiliertesten deutschen Licht- und Medienkünstler in Bad Reichenhall präsentieren zu können. Der Professor der Hochschule für Medien und Kunst Köln zeigt im KulturSchauFenster das Video-Projekt „family kino/Super8“. Aus dieser Serie von Arbeiten zeigen wir die Arbeit „Amateurfilm“. Ausgangspunkt sind dem Künstler zugesendete alte Super8 Filme. Die Aufnahmen zeigen in der Regel Erinnerungen an Familienereignisse bzw. private Situationen. Der Künstler komponiert ausgehend von diesen Aufnahmen ein neues Video. Mischa Kuball arbeitet seit vielen Jahren mit der Verknüpfung von öffentlicher und privater Sphäre. Die privaten Videos erhalten durch die Präsentation in künstlerischen Zusammenhängen und an öffentlichen Orten eine neue Bedeutung. Dort wo Privates öffentlich wird entspricht dies der neuen Sphäre der Sozialen Medien auch wenn es sich um traditionelle Medien handelt. Gleichzeitig ist die Präsentation dieser privaten Geschichten das Offenlegen möglicher gemeinsamer Erinnerungsgeschichte. Mischa Kuball zeigt aktuelle eine große Einzelausstellung in der Städtischen Galerie Wolfsburg und blickt auf Ausstellungen auf allen fünf Kontinenten in Museen, Kunstvereinen und Galerien. Er lebt und arbeitet in Düsseldorf.

 

‚Amateurfilm‘ ist als Super 8 von einer Workshopteilnehmerin zum Thema Malerei 1968 auf einer griechischen Insel entstanden; im Jahr 2006 hat sie - nennen wir sie Martha H. - alles an Materialien versucht zu entsorgen. Sie bat mich die Apparate, also S-8-Kamera, die belichteten Filme und auch den Projektor in mein Archiv zu übernehmen; beim Abspielen des Originalmaterials einer beschwingten kleinen privaten ‚Kunstmalerinnenrunde‘ in der Sommerfrische 1968 - habe ich den Film wiederum mit einer Digitalkamera aufgenommen - dabei fiel das Projektionslicht von Super 8 auf die Digitalkamera - und bildete dabei einen analogen Schatten …

So agieren die Protagonistinnen unbedarft und unwissend zwischen der analogen und digitalen Welt …. (c) Mischa Kuball, 2021