Hygiene Maßnahmen

Liebe Teilnehmer*innen, liebe Dozent*innen,

mit größtem Bedauern müssen wir Sie darüber informieren, dass auf Grund besonders hoher Infektionszahlen im Landkreis Berchtesgadener Land der Landrat Bernhard Kern einen Lockdown ab heute, 20. Oktober 2020, 14 Uhr bis Montag 2. November 2020 verfügt hat.

Deshalb sind sämtliche Veranstaltungen und Kurse der Kunstakademie in diesem Zeitraum abgesagt. Dies schließt die Kurse von Gehard Demetz und Ingrid Floss, von Bernhard Vogel und die Veranstaltung Reichenhaller Resonanz mit ein.

Lassen Sie uns gemeinsam weiter denken und stöbern Sie in unserem Kursangebot für das Jahr 2021. Auch werden wir Sie zeitnah über neue online Kurse informieren.

Mit besten Grüßen und Wünschen für Ihre und unsere Gesundheit
Stefan Wimmer und das Team der Kunstakademie


________________________________________
 

Unser wichtigstes Anliegen ist auch nach der Wiedereröffnung der Kunstakademie der Schutz der Gesundheit aller unserer Teilnehmer*innen, Dozenten*innen und der Mitarbeiter*innen. Glücklicherweise besteht in unseren Räumlichkeiten in der Alten Saline die Möglichkeit auch unter den Bedingungen des Abstands und der Hygienevorschriften den Betrieb durchzuführen.

Die Einhaltung der Bestimmungen und Regeln unter Corona ist die Voraussetzung für unsere Betriebserlaubnis und nicht weniger wichtig ist uns der Schutz aller Teilnehmer*innen und Mitarbeiter*innen, deshalb bitten wir Sie folgendes zu beachten:

VOR IHREM BESUCH

 

Aktuell ist von Teilnehmer*innen aus Risikogebieten für die Teilnahme an unseren Kursen verpflichtend einen negativen Corona Test vorzulegen, der nicht älter als 48 Stunden sein sollte.

Für Ihre eigene Sicherheit und zum Wohle aller kommen Sie nur dann zu uns in die Kunstakademie Bad Reichenhall, wenn Sie sich gesund fühlen und frei von Symptomen sind. Akut erkrankte Personen bitten wir, von einem Besuch abzusehen.

 

Corona-Regelungen für unsere Teilnehmer*innen und Dozent*innen:

1.       Es ist beim Betreten und Verlassen der Kunstakademie das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend. Dieser kann am Arbeitsplatz unter Einhaltung der Abstandsregelungen von mindestens 1,50 m abgenommen werden. Da wir selbst keine Masken vorhalten können, bitten wir Sie, eine eigene Maske mitzubringen.

2.      Grundsätzlich haben alle auf die Einhaltung eines Mindestabstandes von 1,50 m zu achten. Bei direkten Gesprächen empfehlen wir einen Mindestabstand von 2 m oder das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.

3.      Eingangs-/Ausgangsregelungen

Der Haupteingang ist in diesen Zeiten der alleinige Eingang. Der alleinige Ausgang befindet sich beim früheren Nebeneingang, im Obergeschoß über den Betsaal und die Treppe nach unten. (Ausnahmen sind alleine für Personen mit eingeschränkter Bewegungsfreiheit vorgesehen)

4.      Hygiene

Es befinden sich sowohl Oberflächendesinfektions- wie auch Händedesinfektionsmittel in den Räumen und den Toilettenanlagen. Die Toilettenanlagen werden ebenso wie Türklinken und Handläufe täglich gereinigt. Aber der beste Schutz ist nach wie vor: waschen Sie sich häufig die Hände (mindestens 20-30 Sekunden, Handinnen und –außenflächen sowie zwischen den Fingern), insbesondere nach Benutzung der Toiletten oder von gemeinschaftlich genutzten Dingen.

Benutzung von Toilette nur durch eine Person, egal ob Frau oder Mann.

Benutzung der Treppe und des Aufzugs nur alleine.

5.       Kaffeemaschine und/oder Teekocher nur mit Desinfizieren der Hände vor und nach der Nutzung. Jede Teilnehmer*in hat eine eigene Kiste mit Mineralwasser am Arbeitsplatz - bitte nur diese verwenden. Gleiches gilt für Glas und Tasse, die am Arbeitsplatz sind. Keine Über- oder Weitergabe an Dritte.

6.     Damit Sie möglichst wenige Berührungspunkte haben, sollen nach Möglichkeit die Türen zu den Arbeitsräumen auch während des Kurses dauerhaft aufgestellt sein.

7. Keine Weitergabe von Arbeitsmaterialien

8.       Büro

Zu Ihrem Schutz und zum Schutz der Mitarbeiter*innen bitten wir Sie auch das offene Büro nicht zu betreten. Am vorderen Counter findet sich eine Plexiglasabtrennung. Dort ist auch ein Gespräch mit geringerem Abstand möglich. Nach Möglichkeit bitten wir sämtliche Zahlungen per Überweisung auszuführen. Bargeldverkehr nur in absoluten Ausnahmefällen – hierzu zählen im Moment die Parktickets, aber wir arbeiten auch hier an einer alternativen Lösung.

9.      Bibliothek

Wir bitten Sie, im Moment auf die Nutzung der Bibliothek zu verzichten.

 

Alle diese Maßnahmen werden zur Erinnerung auch ausgehängt und selbstverständlich stehen wir jederzeit für Rückfragen zur Verfügung.